Katia Bottegal, geboren 1991 in Bozen (Italien), hat in Florenz Modedesign und Kostümbild studiert und mit Auszeichnung abgeschlossen. Während ihres Studiums absolvierte sie mehrere Praktika und Hospitanzen, u.a. am OperaFestival Firenze, am Stadttheater Bruneck und am Burgtheater Wien ("John Gabriel Borkman", Regie Simon Stone).

 

Seit 2013 arbeitet sie als freischaffende Kostümbildnerin und Kostümassistentin.

Als Kostümassistentin arbeitete sie am Theater Basel (u.a. für die Produktionen „Oresteia“, Regie Calixto Bieto und „La Cenerentola“, Regie Antonio Latella) und am Residenztheater München („Die göttliche Komödie. Dante < > Pasolini“, Regie Antonio Latella; „Medea“, Regie Karin Henkel)

 

In Südtirol entwarf sie Kostüme u.a. für das Stadttheater Bruneck, die Carambolage Bozen, die Dekadenz Brixen und die Rittner Sommerspiele. An den Vereinigten Bühnen Bozen schuf sie das Kostümbild für „Der Weibsteufel“ und „Die Räuber“, Regie Philipp Jescheck; „Der Diener zweier Herren“, Regie Leo Muscato und „Die Affäre Rue de Lourcine“, Regie Thomas Gratzer.

 

Engagements führten sie nach Liechtenstein ans Daburu Tanztheater- „Der kleine Prinz“, Regie Hanspeter Horner; an die Oper Bonn- „Xerxes“, Regie Leo Muscato; an das Rabenhoftheater Wien „Blutrache“, Regie Jethro Compton und nach Kärnten - Komödienspiele Porcia.

 

2018 schloss sie die Ausbildung zur Schnitttechnikerin an der Müller & Sohn Fachschule für Mode und Schnitttechnik in Düsseldorf ab.

IMPRESSUM                       © 2020 by Katia Bottegal. Created with Wix.com